Stellenbeschreibung

Die Landeshauptstadt Hannover sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Fachbereich Gebäudemanagement eine

Sachgebietsleitung

für das Sachgebiet Objektservice und Betrieb im Bereich Infrastrukturelles Gebäudemanagement.

Das Sachgebiet 19.31 ist zuständig für die Projektentwicklung im Rahmen von Anmietungen von Verwaltungs-, Schul- und Kitaflächen sowie sonstiger Flächenbedarfe. Des Weiteren übernimmt das Sachgebiet die Bewirtschaftung von allen städtischen und angemieteten Liegenschaften im gesamten Stadtgebiet und somit die Aufgabe eines internen Dienstleisters mit einer ausgeprägten Kund*innen- und Serviceorientierung für alle Fachbereiche.

Ihr Team umfasst rund 15 Mitarbeiter*innen und setzt sich aus Immobilienfachwirt*innen, Architekt*innen und Verwaltungsangestellten zusammen.

Ihre Aufgabenschwerpunkte
  • Führen der dem Sachgebiet zugeordneten Mitarbeitenden, dies bedeutet insbesondere das Einarbeiten, Anleiten, Anweisen, Hinweise geben, Motivieren und Fördern
  • Organisieren grundlegender Arbeitsabläufe und –prozesse, Festlegen und Klären von Zielen und Arbeitsinhalten sowie grundlegender Fragestellungen
  • Verantwortliche Bearbeitung übergeordneter, besonders schwieriger und bedeutungsvoller Aufgaben im Zuge der Projektentwicklungen der Anmietungen
  • Fungieren als Ansprechperson für verwaltungsinterne und –externe Schnittstellen
  • Koordinieren mehrerer beteiligter Fachdisziplinen
  • Vertretung des Fachbereiches in Gremien wie z.B. Rat, Bezirksräten, Ausschüssen und gegenüber der Verwaltungsspitze
  • Ausübung der Budgetverantwortung von ca. 60 Mio. Euro / Jahresansatz unter professioneller Anwendung von SAP
  • Weiterentwicklung des Dienstleistungsgedankens im Rahmen einer Organisationsentwicklung
  • Implementierung eines CAFM-System
  • Aktives Mitwirken an der strategischen Weiterentwicklung des Sachgebietes

Aufgrund organisatorischer Neustrukturierung ist eine Anpassung des Aufgabenzuschnitts möglich.

Wir bieten Ihnen
  • ein abwechslungsreiches Aufgabenspektrum an technischen Einrichtungen und Liegenschaften unter intensivem Austausch aller Fachdisziplinen mit Anwendung des FM-Gedankens moderner Prägung
  • Arbeitszeitmodelle, die es Ihnen ermöglichen, flexibel auf viele Eventualitäten des Lebens zu reagieren
  • eine Jahressonderzahlung und im Einzelfall eine Leistungsprämie
  • eine zusätzliche Altersversorgung (bei Vorliegen der Voraussetzungen)
  • die Möglichkeit ständiger Fort- und Weiterbildung
  • Vergünstigungen für den öffentlichen Personennahverkehr
  • ein umfangreiches Betriebssportprogramm
Wir setzen voraus
  • ein erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Masterabschluss bzw. Diplo-Abschluss (Universität)) der Fachrichtungen Immobilienwirtschaft, Immobilienmanagement oder Facility Management oder einer artverwandten Fachrichtung
  • eine mindestens 5-jährige Praxiserfahrung in einem Bereich des Immobilienmanagements o.ä., die zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht mehr als 2 Jahre zurückliegt

Die Ausschreibung richtet sich auch an Personen, die nicht über den geforderten Abschluss verfügen, aber dennoch vollumfänglich die Aufgaben des Arbeitsplatzes wahrnehmen. Es sind mehrjährige (mind. 5 Jahre) praktische Erfahrungen im Bereich des Immobilienmanagements oder der Immobilienverwaltung erforderlich, die zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht mehr als 2 Jahre zurückliegen.
Die Eingruppierung erfolgt dann in der nächst niedrigeren Entgeltgruppe.

Wir erwarten
  • hohe Führungskompetenz, dies umfasst auch Gender- und Diversitykompetenz
  • einen beteiligungsorientierten Führungsstil
  • einen hohen Stand an Fachwissen im gesamten Aufgabenbereich des Immobilienmanagements
  • hohe Fachkompetenzen
  • hohe Motivation und Entscheidungsstärke
  • Beurteilungsvermögen, Überzeugungskraft, Durchsetzungsfähigkeit und Eigeninitiative sowie Eigenverantwortung
  • die Fähigkeit zum selbständigen und zielorientierten Handeln
  • Organisations- und Verhandlungsgeschick
  • Fähigkeit zur Initiierung und Umsetzung von Veränderungen
  • fundierte Kenntnisse in der Projektentwicklung im Anmietbereich und im Projektmanagement
  • fundierte Kenntnisse im Gewerbemietrecht sowie im Bereich der Verkehrssicherungspflicht, der Betreiberverantwortung und des Vergaberechts (u.a. Gewerbemietrecht, VOB, GWB, NKomVG)
  • ausgeprägtes Kostenbewusstsein bei der Bewirtschaftung von Gebäuden und dem Abschluss von Gewerbemietverträgen
  • Sicherheit in der praktischen Anwendung der im Fachbereich vorhandenen EDV-Programme (z.B. MS-Office, SAP und CAFM) oder Bereitschaft, sich diese kurzfristig anzueignen
Wünschenswert sind
  • Führungserfahrung
  • die Fahrerlaubnis der Klasse B (Alt 3) und die Bereitschaft zum dienstlichen Einsatz des privateigenen PKW gegen Entschädigung
  • mind. 2 Jahre Berufserfahrung im öffentlichen Dienst, vorzugsweise in leitender Funktion

Die Eingruppierung richtet sich nach Entgeltgruppe 13 TVöD (A I 4 Anlage 1 – Entgeltordnung (VKA)). Der Arbeitsplatz ist für die Bewerbung von Beschäftigten im Tarifbereich sowie für Verbeamtete offen. Der Stellenwert entspricht bei einer Dienstpostenbewertung der Besoldungsgruppe A 14. Die Zahlung einer Zulage zur Personalgewinnung wird im Rahmen des Besetzungsverfahrens geprüft.
Die Stelle ist in Vollzeit mit wöchentlich 39 beziehungsweise 40 Stunden für Verbeamtete zu besetzen und ist Teilzeit geeignet. Wir kommen gerne mit Ihnen über praktikable Arbeitszeitmodelle ins Gespräch.

Die Landeshauptstadt Hannover hat das Ziel, die Vielfalt der Bevölkerung auch in der Stadtverwaltung abzubilden. Sie erkennt damit Vielfalt als wichtigen Teil ihrer Unternehmenskultur an und ist bestrebt, ein offenes Arbeitsumfeld zu schaffen, das Menschen unabhängig von ihrer ethnischen, kulturellen und sozialen Herkunft, ihres Alters, ihrer Behinderung, ihrer Religion sowie ihrer sexuellen oder geschlechtlichen Identität gleiche Chancen bietet.

Wir bestärken Menschen mit einer Migrationsbiografie sich zu bewerben, da wir ihren Anteil in allen Bereichen und Ebenen erhöhen möchten.

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Weitere Informationen
Nähere Auskünfte zu den Tätigkeiten erteilt Ihnen die Bereichsleitung Frau Huep-Würzberg unter der Rufnummer 0511/168-40645. Sollten Sie Rückfragen zum Bewerbungsverfahren haben, wenden Sie sich bitte an Frau Siewert (OE 19.01) unter der Rufnummer 0511/168-31949.

Informationen zur Landeshauptstadt Hannover als Arbeitgeberin erhalten Sie unter www.karriere-stadt-hannover.de.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, dann bewerben Sie sich online über das Bewerbungsportal www.stellenausschreibungen-hannover.de oder richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Bewerbungsunterlagen (ohne Foto) unter Angabe der Ausschreibungsziffer 19.31-2021-03-Z bis zum 3. Dezember 2021 an die Landeshauptstadt Hannover, Fachbereich Personal und Organisation (OE 18.11), Trammplatz 2, 30159 Hannover.